We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the ESCP website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Close

Worin liegen die wirtschaftlichen Chancen der Circular Economy? Was sind ihre Grundlagen? Und wie kann ein Unternehmen die Transformation hin zur Kreislaufwirtschaft schaffen? Diese und andere Fragen beantwortet ein neuer Online-Kurs, den die Stiftung 2 Grad initiiert hat. Mit dem Kurs will die Stiftung einen Einstieg in die Ansätze der Circular Economy geben und ihre Potenziale für Unternehmen aufzeigen. Zu den Trainern vor der Kamera gehört auch Florian Lüdeke-Freund, Professor für Corporate Sustainability an der ESCP Business School, ebenso wie Experten und Expertinnen des WWF Deutschland und des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

In den 3 Lernvideos und insgesamt 45 Minuten geht es um Kreislaufwirtschaft, Ressourceneffizienz und Klimaneutralität. Im Fokus steht dabei die praxisorientierte Vermittlung: Die Kurzvorträge richten den Blick darauf, wie Unternehmen die Transformation zum nachhaltigeren Wirtschaften schaffen können. „Wenn Unternehmen die Circular Economy als Innovationsthema begreifen, können sie zu Vorreitern in ihren Branchen werden“, so Florian Lüdeke-Freund in seinem Video-Beitrag.

Die Videos bauen aufeinander auf: von den Grundlagen für die Circular Economy bis hin zu Strategien für die Transformation hin zur zirkulären Unternehmensführung. Außerdem greifen die Experten und Expertinnen Fallbeispiele auf, die zeigen, wie Unternehmen bereits heute mit Circular-Economy-Ansätzen arbeiten.
Die Kurse stehen allen Interessierten offen und sind kostenlos – zu finden auf der Seite der WWF-Akademie.

 

Campuses