We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on the ESCP website. However, if you would like to, you can change your cookie settings at any time.

Close

Professor Andreas Kaplan ist seit Jahresbeginn neuer Rektor und Dean der ESCP Business School in Paris. Dazu ernannten ihn Philippe Houzé, Präsident der europäischen Wirtschaftshochschule, und Professor Frank Bournois, ESCP Executive Präsident. Als bisheriger Rektor der ESCP Berlin bleibt Andreas Kaplan noch im Amt bis eine Nachfolge gefunden wurde. 

„Ich bin sehr glücklich darüber, die Leitung der ESCP Paris übernehmen zu dürfen, obwohl ich natürlich den Standort Berlin sehr vermissen werde. Für mich ist der Wechsel auch ein Stück weit symbolträchtig. Als eingefleischter Europäer bin ich von der Relevanz der deutsch-französischen Freundschaft überzeugt und freue mich, dies im Kleinen an der ESCP verkörpern zu dürfen“, sagt Professor Kaplan.

Seit April 2017 leitet Kaplan die ESCP Berlin und entwickelte die Hochschule insbesondere auf den Gebieten Digitalisierung, Entrepreneurship und Nachhaltigkeit weiter. So wurden beispielsweise zwei neue Masterprogramme in diesen Bereichen gegründet: der MSc in Strategy and Digital Business und der MSc in Sustainability Entrepreneurship and Innovation. Während dieser Zeit verdreifachten sich die Studierendenzahlen und verdoppelte sich die Anzahl der Professorinnen und Professoren. Das neu gegründete Bachelorprogramm und die spezialisierten Masterprogramme konnten ihre Bewerberzahlen deutlich steigern. Mittlerweile hat die Hochschule jährlich 1.000 Studierende und zählt zirka 30 Vollzeit-, Honorar- und Gastprofessuren. Überdies war es Professor Kaplan wichtig, das Studierendenleben am Campus weiter auszubauen. 

In Frankreich gehört die ESCP zu den Top Grandes Ecoles und befindet sich, wie die ESCP Berlin, in nationalen Rankings konstant auf vorderen Plätzen. Mit jährlich mehr als 4.000 Studierenden, knapp 100 Professoren und Gebäuden von insgesamt 50.000 m2 Fläche, ist Paris der größte Campus der ESCP Business School. Gegründet 1819 ist er zusätzlich der älteste Standort der ESCP und symbolisiert somit den Anfang der weltweit ersten Business School. 

Andreas Kaplan ist seit mehr als zehn Jahren in Leadership Positionen des Hochschulwesens tätig. Seine Forschung ist im Bereich der Digitalisierung angesiedelt – insbesondere in der künstlichen Intelligenz und der sozialen Medien. Mehr als 30.000 Nennungen bei Google Scholar kann Kaplan für sich verbuchen und wurde von John Wiley & Sons zu den 50 weltweit führenden Managementautoren gekürt. Eine weitverbreitete Studie der Universität Stanford zählt Professor Kaplan zu den am häufigsten zitierten und einflussreichsten Wissenschaftlern der Welt. Selbst Absolvent des Masters in Management der ESCP Business School promovierte Kaplan sowohl an der Universität zu Köln als auch der HEC Paris und habilitierte sich an der Sorbonne. Ebenfalls ist er Ehemaliger der renommierten Ecole Nationale d’Administration (ENA). 

Campuses